I make you feel better

weihnachtstrubel vorbei...


wobei so richtigen trubel hatten wir dieses jahr gar nicht. von der familie hat sich niemand hier blicken lassen, weder meine ma, noch die schwiegis, sogar mein bruder hat sich nicht gemeldet, was mich doch ein klein wenig traurig stimmt. nicht mal ne karte oder einen anruf gabs. aber eigentlich ist es ja nichts neues...

wenn man bedenkt, dass von unseren freunden wirklich schon fast viel zu viel kam an karten, sms, geschenken und wünschen... und dann schaut was die blutsverwandschaft so leistet... schon traurig... zu meinem geburtstag hab ich den spruch erhalten "freunde sind die familie, die wir uns selbst aussuchen"... ist was wahres dran! ohne die, wären wir ganz schön allein.

...

heilig abend haben wir mit freunden bei einem leckeren raclette verbracht, allerdings lies auch dort die weihnachtsstimmung auf sich warten. man sollte halt immer darauf achten, mit wem man solche abende teilt, jedenfalls scheint dieses exemplar mann nicht viel "savoir vivre" zu haben, stopfte er doch den käse in sich rein, als wärens nudeln mit ketschup, rülpste am ende über den tisch, dass ich dachte nun kommts gleich wieder retour (er fands allerdings sehr witzig) und erhob sich dann um gleich wieder an meines mannes playstation festzukleben. dass es da draussen menschen gibt, welche alles dafür geben würden um an heilig abend nicht einsam und allein sein zu müssen und man eigentlich ein festessen gemeinsam ausklingen lässt, man dieses gemeinsame beisamensitzen eigentlich auch geniesst, ich glaub davon hat er noch nie gehört. einzig meine freundin wusste es ein bisschen zu schätzen, dass ich mir trotz der späten heimkehr an dem abend noch die mühe gemacht hatte, alles fein herzurichten und natürlich mein mann, welcher über des freundes handeln auch nur noch den kopf schütteln konnte. nun denn... nach ein paar gläsern wein und einem guten sekt hat mich das ganze nicht mehr wirklich pikiert. lol

weihnachten selbst war eher eine art gammeltag, ab früh morgens war ich damit beschäftigt die o live lait show irgendwie auf meinen pc downzuloaden, welche sich nach knapp 13 stunden, abends, dann auch irgendwann dort befand, sich aber um die misere zu vervollständigen nicht auf dvd brennen lies... aber dank laptop konnte ich sie mir dann doch noch gemütlich vom sofa aus ansehn... ...und feststellen, ich seh mit dieser kurzhaarfrisur... echt scheisse aus... loool. aber klasse ist die show geworden, ein wunderschönes andenken an einen herrlichen abend!

zwischendurch gabs dann zum einen bescherung für die kids, männlein und dieses jahr sogar ganz viel für mich, da war ich ganz gerührt...

zum anderen schrieb ich den lieben langen nachmittag an einem brief für eine freundin, welche sich nun zu weihnachten bei mir gemeldet hatte, das geduldige warten übers jahr hat sich also gelohnt, wobei ich echt nicht mehr damit gerechnet hatte. und so war die freude über die karte natürlich riesig!!! 

das schreiben war ganz schön, denn so konnte ich das ganze jahr zu seinem ende hin, revue passieren lassen und feststellen, dass das schöne irgendwo doch überwogen hat, auch wenns einem ob der privaten entwicklungen nicht immer so vorkommen mag. es war eigentlich ein ganz besonderes jahr... 

- mit dem ganz normalen alltagsauf-und-ab, wobei es sich dieses jahr wohl in manchen dingen um eine permanente talfahrt handelte... aber nach bergab kommt irgendwo auch immer wieder ein bergauf...

- einem weiteren jahr mit meiner unglaublich tollen eigenen familie

- vielen neuen freundschaften

- darunter die intensivierung einer ganz besonderen, welche ich wirklich nie wieder missen möchte

- mit ganz vielen tollen konzerterlebnissen und dies nicht nur bei xavier & co

- vielen gemütlichen stunden

- schönen kleinen und auch grösseren reisen

- vielen flüchtigen begegnungen, deren gespräche sich dennoch einbrannten

- und ganz vielem mehr...

eben ganz einfach, ein ganz besonderes jahr und ich hoffe nur, sie findet zeit diesen 18 seitigen roman auch zu lesen *g*

den zweiten weihnachtsfeiertag verbrachten wir dann damit zu vollenden was wir noch kurz vor weihnachten begonnen hatten. nun erstrahlen flur und küche in ganz neuem licht, frische farben und ein bisschen ausgemistet, das war wirklich bitter nötig. unser interfamiliäres weihnachtsgeschenk so zu sagen, wir pinseln das schlechte von 2006 einfach weg! *g*

tja, und nun sind die tage auch wieder vorbei, nur noch sylvester muss geschafft werden. wird wohl ein ruhiger abend, aber wirklich lust zu feiern hab ich eh nicht...

27.12.06 09:53
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Startseite
Bücherkiste
Links
Über

gefundenes
geschriebenes

Kontakt
Abonnieren

Besucher online


body { overflow-y:hidden;x:scroll; } body { overflow-x:hidden;y:scroll; }
Gratis bloggen bei
myblog.de